Die Entwicklung eines ERP-Systems ist aufwändig und sehr teuer. Dennoch ist es für den ERP-Hersteller notwendig, die technologischen Neuerungen und Weiterentwicklungen im eigenen System auch nachzuvollziehen. Im Interview mit Arnold Katerle-Böhm, Gründer und Geschäftsführer des Softwareherstellers SE Padersoft mit rund 20.000 ERP-Anwendern im Groß- und Einzelhandel, spreche ich über die wechselvolle Geschichte der Technologien und den Spagat von Softwareunternehmen zwischen betriebswirtschaftlichen Kundenanforderungen und technologischen Innovationen.

Sie erfahren im ersten Teil des Interviews,

* wie viele Mannjahre Entwicklungsarbeit in einer modernen Unternehmenssoftware stecken,

* wie sich Anforderungen im Laufe der Zeit verändern und

* wie moderne Softwareunternehmen mit den technologischen Herausforderungen heute umgehen.

Viel Vergnügen.

 

Literaturempfehlung:

 

Webempfehlung:

 

Verwandte Folgen:

# 50 – Vollautomatisierte Unternehmensprozesse und Smart Contracts – Ein Einblick in den ERP-getriebenen, perfektionierten Online-Handel mit Korhan Canbolat, Geschäftsführer der Trinodis GmbH

#26 – Einblicke in die SAP Teil I – Interview mit Prof. Dr. Peter Zencke

#25 – Einblicke in die SAP Teil I – Interview mit Prof. Dr. Peter Zencke

#20 – Herausforderung ERP-Entwicklung – Interview mit Sven Krone SHD

#12 – Technologische Entwicklungen von ERP-Systemen – Interview mit Dr. Günther Möckesch und Dirk Kleinken der Asseco Solutions AG

#8 – ERP-Historie – Interview mit Helmuth Gümbel

#4 – Eigenentwicklung vs. Standardsoftware